Ökologische Waldentwicklung im Kreis Uelzen

Wir setzen uns für die Entwicklung struktur- und artenreicher Wälder ein, die bei schonender Bewirtschaftung auch für spätere Generationen im Sinne der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion nachhaltig nutzbar sind.

Besonders die Wälder in öffentlicher Hand sind in diese Richtung zu entwickeln. Sie gehören der Allgemeinheit. Wirtschaftliche Interessen dürfen hier nicht im Vordergrund stehen. Dazu sollten von den Forstbehörden gemeinsam mit den Naturschutzbehörden und -organisationen langfristige und konkrete Entwicklungspläne erstellt werden.

Die wenigen unter Schutz gestellten Waldflächen sind besonders sensibel zu behandeln. Ihr Schutzzweck darf keinesfalls durch eine "normale" Forstwirtschaft konterkariert werden.

Konkrete Verschlechterungen von FFH-Gebieten sind uns auch im Landkreis Uelzen aufgefallen. Sie erfolgen z.B. durch

  • starke Bodenverdichtung bei Nutzung mit zu schwerem Gerät. Rückegassen werden in viel zu geringem Abstand angelegt.
  • Ausweisung zu weniger Habitatbäume für Spechte etc. Sie werden nicht dauerhafte gekennzeichnet.
  • Zerstörung besonders wertvoller Wegränder durch Holzlagerung
  • Zerstörung von Geophytenbereichen durch Restholzlagerung
  • Bewirtschaftung in Quellbereichen, die gemaäß §28a NNatG besonders geschützt sind
  • fehlende Kartierung von Rückegassen, Habitätbäumen und anderen wichtigen Biotopen (z.B. Geophytenbereiche)
  • weiterhin Entnahme starker Bäume und damit die Verhinderung der beabsichtigten Entwicklung vom Altersklassenwald hin zu strukturreichen Beständen
  • zu wenig stehendes, starkes Totholz; nötig sind mindestens 10 Totholzbäume pro Hektar
  • zu häufige Entnahme von Totholz durch Brennholzwerber
  • nahezu jährliche Bewirtschaftung ohne Rücksicht auf das Schutzziel "Erhaltung der relativen Ruhe und Ungestörtheit"

Umfangreiche Informationen zur ökologischen Waldentwicklung finden Sie auf den Wald-Seiten der BUND-Kreisgruppe Helmstedt.

Siehe auch:
Das Schwarzbuch Wald – Deutschlands Forstwirtschaft auf dem Holzweg




Download zur Waldzerstörung durch Großmaschinen

Suche