Pflege der Wegraintypen

Wegraine erfüllen vielfältige Funktionen für Landschaft und Naturhaushalt in der intensiv genutzten Feldflur. Grundvoraussetzung dafür ist eine angemessene Pflege dieser Flächen.

Eine wichtigen Einfluss auf die Gestalt der Wegraine übt die Mahd aus. Durch ein dem Standort und der Vegetation angepasstes Mähen kann vielfach eine einfache und zielgerichtete Aufwertung erreicht werden.

Eine der Vegetationsentwicklung angepasste Mahd erhöht die Lebensraumqualität der Wegeseitenräume © W.Utermerk

Hier setzt das Wegrain-Projekt in Landkreis Uelzen an. Die Projektpartner haben, in Zusammenarbeit mit den beteiligten Gemeinden und den anrainenden Landwirten, über drei Jahre hinweg an verschiedenen Standorten die Auswirkungen unterschiedlicher Mähmethoden auf die Wegraine wissenschaftlich erfasst.

Als Ergebnis dieses Projektes wurden vier einfach zu erkennende un d in der Bodenzahl* ihres Standortes unterschiedene Wegraintypen definiert, die im folgenden kurz vorgestellt werden. In anderen Naturräumen bzw. bei abweichenden Bodenverhältnissen können weitere Wegraintypen auftreten.

Für jeden Typ sind Hinweise zur Pflege angegeben, die zur Erhaltung und Entwicklung der Wegraine beitragen. Damit soll den Gemeinden und interessierten Landwirten eine Möglichkeit an die Hand gegeben werden, mit geringem Aufwand einen Beitrag zum Erhalt userer Kulturlandschaft und für den Naturschutz zu leisten.

 

*Die Bodenzahl ist eine Verhältniszahl von 7 bis 100 und beschreibt die Ertragsfähigkeit von Ackerböden. Sie findet sich z.B. in den Liegenschaftskarten.



Auszug aus dem Projektbericht

Berichtnetz.pdf

2.4 M
Suche