Ortsumfahrungen im Landkreis Uelzen

Folgende Ortsumfahrungen waren im Entwurf zum Bundesverkehrswegeplan 2003 enthalten. Zur Entlastung der Ortsdurchfahrt und Minderung der Unfallrisiken und Umweltbelastungen war jeweils ein zweistreifiger Neubau im Zuge der betroffenen Bundesstraße vorgesehen. Die wichtigsten Ortsumfahrungen sind im neuen Entwurf der Autobahnplanung zum Opfer gefallen.

Geplante Ortsumfahrungen

Ortsumfahrung Straße Verkehrsstärke (Kfz/Std) LKW-Anteil Länge (km) Kosten (Mio Euro) NKV URE RWA
Stöcken B 191 5076 0,136 1,8 3,6 2,33   mittel
gestrichen: Schwemlitz B 191 5017 0,142 1,6 3,7 -0,67    
gestrichen: Jelmstorf B 4 12766 0,148 2,4 4,9 4,8   hoch
gestrichen: Tätendorf B 4 9260 0,181 1,3 2,8 2,44   mittel
in der ROV-Erörterung: Kirchweyhe (mit Strecken- ausbau bis Uelzen) B 4 13282 0,14 2,7 4,6 7,62 mittel hoch
gestrichen: Verlängerung von westlich Uelzen bis zur B4 B 71 5551 0,174 3,5 9,7 2,23 hoch gering
Gr. Liedern B 71 7497 0,193 2,5 5,6 1,26   mittel

Abkürzungen

NKV: Gesamtwirtschaftliche und verkehrliche Bewertung
URE: Umweltrisikoeinschätzung
RWA: Bedeutung laut Raumwirksamkeitsanalyse



Stellungnahme des BUND zum Raumordnungsverfahren A39

Stellungnahme-A39-0607.pdf

203 K

Stellungnahme des Bundesumweltministeriums zur Linienbestimmung A 39

Stellungnahme-BMU-0807.pdf

513 K

Einflussmöglichkeiten beim Fernstraßenbau (BUND-Hintergrundpapier)

Einflussmoeglichkeiten-Fernstrassenbau.pdf

105 K
Suche