EU-Vogelschutzgebiete im Landkreis Uelzen

  • Ostheide bei Himbergen und Bad Bodenteich (V25)
    Herausragendes Brutgebiet für Vogelgemeinschaften trocken-warmer Standorte mit lichten Waldrändern -und einer strukturreichen Kulturlandschaft (Ortolan, Heidelerche).
  • Drawehn (V26)
    Wichtiges Brutgebiet mit sehr hoher Bedeutung für Vogelgemeinschaften trocken-warmer Standorte und -Heidelandschaften (Ziegenmelker, Heidelerche, Ortolan), östlichstes Vorkommen des Rauhfußkauzes.
  • Truppenübungsplätze Munster Nord und Süd (V30)
    Wichtiges Brutgebiet für die Vogellebensgemeinschaft trocken-warmer Standorte mit einem hohen Antei-l strukturreicher Wald-Heide-Übergänge. Herausragende Bedeutung als eines der letzten natürlichen Vorkommen des Birkhuhns in Niedersachsen
  • Schweimker Moor und Lüderbruch (V33)
    Einer der bedeutendsten Brutplätze des Kranichs in Niedersachsen
  • Südheide und Aschauteiche bei Eschede (V34)
    Kerngebiet des einzigen mitteleuropäischen Tieflandvorkommen des Sperlingskauzes, Brutgebiet für Vogelarten großräumiger störungsarmer Wälder (Seeadler, Schwarzstorch) und kleinflächiger Bruchwälder- (Kranich) in Verbindung mit Gewässern.
  • Große Heide bei Unterlüß und Kiehnmoor (V38)
    Herausragende Bedeutung als eines der letzten Vorkommen des Birkhuhns, wichtiger Brutplatz für Charakterarten der offenen und halboffenen Landschaft mit trocken-warmen  Bedingungen.

Die genaue Ausdehnung der Gebiete finden Sie auf den interaktiven Karten des niedersächsischen Umweltministeriums.



Jahresberichte

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr finden Sie im

Jahresbericht 2008 des Bundesverbandes (4,5 MB)
Jahresbericht 2008 des Landesverbandes (2,9 MB)

Jahresbericht 2007 des Bundesverbandes (3,9 MB)
Jahresbericht 2007 des Landesverbandes (2,8 MB)

Suche